Weihnachtskonzert 2018

Weißt du noch …

So der Titel des diesjährigen Konzertes der Jungen Harmonie Müschede

Wir laden Sie am Samstag, den 15. Dezember um 18,00 Uhr und am Sonntag, den 16. Dezember um 16,00 Uhr ein, uns auf einer Zeitreise durch die vergangenen Jahrzehnte zu begleiten.

Kommen sie mit, Sie werden sich bestimmt erinnern.

Der Kartenvorverkauf ist am Sonntag, den 04. November und am Sonntag den 18. November jeweils nach dem Hochamt von 10:30 Uhr bis 11:00 Uhr im Backhaus auf dem Dorfplatz.

Der Eintrittspreis beträgt für Personen ab 16 Jahren € 6,00,  für Kinder bis 15 Jahren € 1,00.

Weitere Karten können in der Poststelle Müschede zu den Öffnungszeiten erworben werden.

Restkarten, wenn noch vorhanden, werden an der Abendkasse verkauft.

Keine Sommerpause bei der „Jungen Harmonie“

…ganz im Gegenteil. Wir machen auch in den Ferien weiter. Müssen wir auch, denn wir bereiten uns auf ein tolles Weihnachtskonzert vor. Dieses Jahr sogar an 2! Tagen. Am 15.+16.12.2018 singen und spielen wir in der St. Hubertuskirche in Müschede.

Allerdings proben wir während der Ferien nicht im Pausenraum der Grundschule Müschede, sondern

beim  CeBeeF, Haverkamp 5a in Hüsten. 

Probe ist jeden Mittwoch von 20:00 bis 21:45.
Kommt einfach mal rein!

Junge Harmonie lädt ein zum Maibaumfest

„Auf geht´s, jetzt ist´s wieder soweit“ heißt es am 30.04., wenn die „Junge Harmonie Müschede“ wie jedes Jahr zum traditionellen Maibaumfest auf den Dorfplatz einlädt. Ab 17:00 Uhr geht es los mit kühlen Getränken und Leckereien vom Grill.
Für Klein und Groß geht es dann am 1. Mai auf dem Dorfplatz gegen 11.00 Uhr weiter. Für die Großen mit einem Frühschoppen, für die Kleinen gibt es einen Malwettbewerb mit vielen tollen Preisen und anderen Kinderbelustigungen. Fürs leibliche Wohl ist auch am 1. Mai mit Kaffee, Kuchen, Pommes, Wurst und andere Spezialitäten gesorgt. Ach ja, und zu Trinken gibt es natürlich auch genug. Mitzubringen sind nur Spaß und gute Laune.

Junge Harmonie säubert Dorfplatz

Und wieder einmal ist die „Junge Harmonie“ im Arbeitseinsatz.
Dorfplatzsäuberung ist an diesem Samstag angesagt. Wie man auf den Fotos sieht, sind selbst die ganz jungen Tenöre mit vollem Engagement dabei.
Ansonsten war die Teilnahme der Aktiven Sängerinnen und Sänger eher mau. Schade.

Der Dorfplatz ist nun wieder für die anstehenden Feste hergerichtet. Kommunion und Maibaumfest können kommen.

Junge Harmonie im Arbeitseinsatz am Dorfplatz 2018

Jede Stimme zählt !!!

Die „Junge Harmonie Müschede“ nimmt am Chorwettbewerb der Westfalenpost und der Voba Sauerland teil.
sh. auch unser Beitrag „Bewerbung zum Battle of Sing“                          —–>>>  da rechts

Um ins Finale zu gelangen, brauchen wir EURE Stimme !!

Unterstützt uns durch eure Stimmabgabe unter folgendem Link:

https://www.wp.de/staedte/arnsberg/battle-of-sing-in-arnsberg-sundern-5000-euro-preisgeld-id210109977.html

Bewerbung zum „Battle of Sing“

Der Aufruf der WP/WR  zusammen mit der Voba Sauerland ist auch im Eulendorf bei der „Jungen Harmonie Müschede“ mit ihren über 40 Aktiven im Alter von 16-75 Jahren angekommen.
Die „Junge Harmonie„, der gemischte Chor aus Müschede, von dem andere sagen, er sei „der Spaßmacher unter den Chören im Sauerland“, ist  (natürlich)  mit dabei !!
Die „Junge Harmonie„, die mit ihrem „rent-a-choir“ Konzept zu Hochzeiten, Geburtstagen, Straßenfesten u.v.m. eingeladen wird und dort Freude bereitet, wartet auf die Gegner.
Die „Junge Harmonie„, die so richtig feiern kann, bei der immer noch das Gemeinschafts-
Erlebnis im Vordergrund steht, „die will das Ding aber mal so richtig rocken“.
Die „Junge Harmonie„, die von ihrer Chorleiterin Maike Peters immer wieder mit völlig unbekannten, aber wunderschönen Liedern überrascht wird, wirft ihren Hut in den Ring !!

Wir sind bereit !!

  Let´s   Get  Ready  To  Rumble !!!

Hier geht´s zum Bewerbungsvideo:

 

 

„Junge Harmonie“ spendet dem DRK Hüsten

Eine Spende in Höhe von 250,–€ überreichte die „Junge Harmonie“ dem DRK Ortsverein Neheim-Hüsten e.V.
„Nachdem wir von dem immensen Brandschaden im Februar erfuhren, haben wir uns spontan entschlossen, einen Teil des Erlöses aus unserem Weihnachtskonzert dem DRK für sofortige Maßnahmen zur Verfügung zu stellen“, so Meinolf Franke von der „Jungen Harmonie“ gegenüber dem Vorstand und der Rotkreuzleitung des Ortsvereins Hüsten.
Wie hoch der Schaden, besonders durch die Rauchentwicklung tatsächlich ist, erläuterte dann Rotkreuzleiter Christian Boehl. So sei das gesamte medizinisch-technische Gerät, Beatmungsgeräte, EKG, Sanitätsmaterial, Bekleidung, Blutspendeutensilien, einfach alles unbrauchbar geworden. Alles müsse wieder neu beschafft werden. „Im Moment fehlt es uns an allen Ecken und Enden“, so Christian Boehl weiter. Für den Vorstandsvorsitzenden des DRK Ortsvereins, Gerd Stüttgen, ist die Spende unseres Chores „ein besonderer Moment, den wir nicht alle Tage haben“. Dann ergänzt er, „wir sind im Moment auf jede Hilfe angewiesen. Es ist toll, dass die „Junge Harmonie“ den Weg zu uns gefunden hat.

ZUMBA ZUMBA welch ein Singen

Das hatte die ehrwürdige St. Hubertus-Kirche auch noch nicht gehört und gesehen. Trommeln, pfeifen, singen – eine Karibik Parade und im wahrsten Sinne des Wortes eine kunterbunte „Junge Harmonie“, die durch den Haupteingang mit viel Gejubel in die Kirche einzieht.
Aber  HALT !  Der Reihe nach.

Am Anfang stand die Idee. Geboren von Nicole Becker, Jennifer Franke, Janina Kellermann und Chorleiterin Maike Peters. Es sollte sowohl für Besucher als auch für die Akteure eine Reise im Advent um die Welt werden.
„Des ewigen Gedudels von Last Christmas, das wirklich überall zu hören ist, überdrüssig, bricht eine überlastete Frau im Weihnachtstrubel zusammen.“ Die Idee wird weiter gesponnen. „Die Frau bekommt ein Ticket einer magischen Reiseleiterin“, glänzend gespielt und vorgetragen von Katja Severin und Anika Esteban Harms, „kann so dem eigenen Weihnachtsstress entfliehen. Sie besucht sieben verschiedene Länder, sieht die unterschiedlichsten Bräuche und das, was den Menschen an Weihnachten wirklich wichtig ist.“

Eine Reise einmal um den ganzen Globus? Flugzeug! Diese Idee setzt Janina Kellermann auf ihrem Entwurf für das Plakat um. Keine Eintrittskarten ! Wir machen Flugtickets ! Während also Uwe Becker sich den Kopf über die Gestaltung und Druck der Tickets und des Programmheftes machte, war Nicole Becker damit beschäftigt, Texte und Ablaufprogramme zu schreiben; Christian Franke grübelte über Bühnenbilder und Ehefrau Jennifer, die manchmal nicht mehr wusste  wo ihr der Kopf stand, war verantwortlich für Organisation, Realisation, Verkauf und Finanzen.
Alles passt aber nicht zusammen ohne die entsprechende Musik und Arrangements für
22 Lieder.
Das hat nun unsere wunderbare und einzigartige Maike Peters in Tag- und Nachtarbeit hingekriegt. „Gut, dass Oma und Opa in der Nähe wohnen“, erzählt Ehemann Michael.
Wir wissen genau, was er damit gemeint hat.

  1. Station POLEN: mit der gut aufgelegten Solistin Lena Sold und dem auf polnisch gesungenen Lied „Gottes Wort ist wie Licht in der Nacht“ begann die Reise. Klasse auch, wie dann alle Besucher gemeinsam mit dem Chor das „Dona Nobis Pacem“ sangen.
  2. Station ENGLAND: Ingo Ramminger als Solist zusammen mit Kathy Schäperklaus, Jennifer Franke, Sarah Neuhaus und Kirsten Padberg als Begleitchor sowie Markus Pape an der Gitarre brachten John Lennon´s „so this is Christmas/War ist over“ zu Gehör. „Jingle Bells, Fist Noël und joy to the world“ durften natürlich auch nicht fehlen.
  3. Station SPANIEN: Man sah es an den rhythmischen Bewegungen der Zuschauer, dem Fingerschnipsen, dass sie bei Liedern wie „Gatatumba“ oder „Zumba Zumba“ voll dabei waren. So war es dann auch einfach, sie zum Mitsingen von „Feliz Navidad“ zu bewegen. Schon an dieser Stelle, Publikum – Ihr ward großartig!
    Dann flogen alle „über den großen Teich“.
  4. Station KARIBIK: So ging es zu Anfang dieses Artikel ja los. Ein richtiger Kracher! Gänsehautfeeling! „de virgin Mary“ und „Maria hat ein  Baby“ waren die Gesangsstücke, bei denen selbst die „alten Hasen und Häsinnen“ den Groove auspackten, genau wir bei unsere  nächsten
  5. Station USA: Nach dem bekannten „Rudolph mit der roten Nas´“, umwerfend und unvergleichlich interpretiert von der zauberhaften Sarah Neuhaus (siehe Bilder) und „do they know it´s Christmas“ landeten wir dann in der
  6. Station ÖSTERREICH: Zusammen mit der Gemeinde wurde „Leise rieselt der Schnee“ gesungen und dann von Kleingruppen des Chores der „Andachtsjodler“ und „lasst uns lauschen“ dargeboten.
  7. Station ITALIEN: Herausragend hier unser Duo mit Nicole Becker und  Maike Peters, die das nicht ganz einfache „Astro del Ciel (Stille Nacht)“ ganz wunderbar intonierten. Die Männer sangen ihr „tu scendi dalle stelle (zu Bethlem überm Stall)“ bevor es über das „Gloria“ zum Höhepunkt und Abschluss des Singspiels kam.

„We are the World“  …lasst uns begreifen, dass wir nur etwas ändern können, wenn wir zusammen stehen, … wir alle sind Teil der großen Familie Gottes und die Wahrheit ist, dass Liebe alles ist was wir brauchen, …und es ist wahr,   w i r  können dafür sorgen, dass es besser wird, DU und ICH

Die „Junge Harmonie“ bedankt sich bei:

Tom Ludwig für die 3-D Projektionen
Marco Holluba für die Fotos
Miriam Lehmann als Flötistin
Mathis Henseler für die Flugansagen
Malte Becker, Tim Voßbeck, Carolin Padberg, Jana Bothe und Marek Becker (Schauspieler)
allen Helferinnen und Helfern, die zu diesem guten Gelingen beigetragen haben
und bei unserem hervorragenden Publikum und wünscht allen

Frohe Weihnachten und ein gutes, gesundes Neues Jahr

Weihnachten 2016